Modulare Edelstahlsäulen

Von Notruf- oder Informationssäule bis hin zu Sammel- und Evakuierungsplatz

Diese modularen Edelstahlsäulen bieten Platz für eine Vielzahl von technischen Modulen. Vom SOS-Taster mit Sprechverbindung, über Monitore, bis zu Fächer für die Bestückung mit Feuerlöscher oder Erste Hilfe Koffer kann die Säule individuell gestaltet werden. Das robuste, optisch ansprechende Edelstahlgehäuse, kommt überall dort zum Einsatz, wo eine flexible Integration der Kommunikation- und Sicherheitstechnik gefordert wird.
Eigens nach Standort- und Kundenanforderungen können diese Säulen erstellt, konfiguriert, ausgestattet und designt werden. Wo bislang Leergehäuse in aufwändiger Einzelanfertigung gebaut werden mussten, finden in der modularen Säulen fast alle gängigen Technikmodule ihren Platz.

Diverse Optionen wie:      Taschenablage     integrierte Beleuchtung     freibleibende Beschriftung - zeichnen unsere Notrufsäulen & Informationsterminals aus.

Aufbau der Notrufsäulen, Informatonssäulen, Säulen für den ÖPNV und der Evakuierungsplätze

Je nach Anwendung stehen verschiedene Ausführungen als Stand- oder Wandsystem mit unterschiedlichen Bodenplatten zwecks Befestigung zur Verfügung. Sie sind ebenso für die Außeninstallation  als auch für den Aufbau innerhalb von Gebäuden geeignet. Spezielle Sonderanfertigungen mit unterschiedlichsten Farben oder systembedingten Einbauteilen können ebenso angefertigt werden. Die Maße der Edelstahlsäulen können Individuell gewählt werden.

Auf einen Blick:      Beschallung     Beleuchtung     Mikrofon     Lesegerät     Optische Anzeige     Video     Tastatur     Telefon     Sprechanlage     Ruftaster     Löschmittel

Die Ausstattung der Säulen

Die Ausstattung der Edelstahlsäulen werden bestimmt durch die Anforderungen des Einsatzgebietes und den Kundenwünschen. Geläufige Technische Module wie:

  • Kameras für die Überwachung
  • Beschallungsmodule für Evakuierung von Gebäuden und Geländen
  • Drahtlose oder drahtgebundene Sprechanlagen für Informationszwecke oder Notsituationen
  • Notruftaster
  • Ruftaster
  • Tastaturen
  • Kartenlesegerät für den Einlass in Gelände oder Gebäude oder die Erfassung von Mitarbeitern, z.B. während einer Evakuierung
  • Displays für die weitergäbe an Informationen
  • Depots oder Öffnungen für Feuerlöscher

und viele mehr können in die Säulen integriert werden. Diverse Optionen wie Taschenablage, integrierte Beleuchtung und freibleibende Beschriftungen runden die modulare Bauweise ab. Für die Ausstattung der Säulen sind keine Grenzen gesetzt.

Sonderausstattungen der Säulen

Einige Beispiele für Sonderausstattung die wir bereits realisiert haben:

  • Fächer für Rettungsequipment oder Defibrillatoren vor allem im Einsatz in Notrufsäulen. Wahlweise kann dabei die Tür im Normalfall verschlossen und damit der Inhalt sabotagegesichert sein und durch Fernschaltung geöffnet werden, so dass beispielsweise Rettungsequipment erst durch die  Freigabe durch die Rettungsleitstelle oder den eigenen Sicherheitsdienst zugänglich ist.
  • Notruf- und Informationsterminal mit Touch-Bildschirme für Fahrgastinformationssysteme für den ÖPNV mit barrierefreier Gestaltung (erfüllt die EU-Richtlinie 1107/2006 für Reisende mit eingeschränkter Mobilität).
  • Masten zur Anbringung von Equipment wie Messsensoren zur Aufnahme von Schadstoffwerten, Trichterlautsprecher oder Videokameras für den Einbau in einem Sammelplatz um die sichere Evakuierung von Mitarbeitern und Kunden auf Geschäftsgeländen zu gewährleisten.